Veröffentlichungen

Johannes Voit (2019): Ästhetische Transformationen zwischen Raum und Zeit: Yves Tanguys „paysages surréalistes“ als Auslöser für Gruppenkompositionsprozesse, in: Jürgen Oberschmidt/Stefan Zöllner-Dressler (Hrsg.), Bild – Bewegung – Sprache: Künstlerische Zugänge zu Neuer Musik, Essen: Die Blaue Eule [im Druck].

Johannes Voit (2019): Komponieren an Schnittstellen: Organisationsstrukturen und Ziele der Akteure in Response-Projekten, in: Christian Rolle et al. (Hrsg.), Handreichungen zur Kompositionspädagogik, [online] www.kompaed.de [in Vorbereitung].

Johannes Voit (2018): Schule und Konzertbetrieb als „Blackbox“. Überlegungen zu möglichen Schnittstellen zwischen Musikvermittlung und Musikpädagogik, in: Johannes Voit (Hrsg.), Zusammenspiel? Musikprojekte an der Schnittstelle von Kultur- und Bildungseinrichtungen, Diskussion Musikpädagogik Sonderband 9, Hamburg: Hildegard-Junker-Verlag, S. 7–17.

Johannes Voit (2018): Response – Ergebnisse einer Studie über musikalische Bezüge in Kompositionsprojekten an der Schnittstelle von Schule und Konzertbetrieb, in: Johannes Voit (Hrsg.), Zusammenspiel? Musikprojekte an der Schnittstelle von Kultur- und Bildungseinrichtungen, Diskussion Musikpädagogik Sonderband 9, Hamburg: Hildegard-Junker-Verlag, S. 151–165.

Johannes Voit (2018): Neue Musik für Kinder. Musikalische Praxen und konzertpädagogische Formate, in: Zeitschrift für Ästhetische Bildung, Jg. 10, Nr. 1, [online] http://zaeb.net/wordpress/2018/04/11/neue-musik-fuer-kinder-musikalische-praxen-und-konzertpaedagogische-formate/ [03.02.2019].

Johannes Voit (2018): 30 Jahre Response: Historischer Rückblick und Typologie aktueller Erscheinungsformen, in: Christian Rolle et al. (Hrsg.), Handreichungen zur Kompositionspädagogik, [online] https://www.kompaed.de/fileadmin/files/Artikel/KOMPAED-Voit-Response_9.4.18.pdf [03.02.2019].

Johannes Voit (2018): Komponieren zu Bildern. Kompositionspädagogische Überlegungen zu Bildender Kunst als Auslöser für Gruppenkompositionsprozesse, in: Christian Rolle et al. (Hrsg.), Handreichungen zur Kompositionspädagogik, [online] https://www.kompaed.de/fileadmin/files/Artikel/KOMPAED-Voit-Komp.-zu-Bildern_9.4.18.pdf [03.02.2019].

Johannes Voit (2018): Die rätselhaften Landschaften des Monsieur Tanguy. Ein Kompositionsprojekt zu Bildern des französischen Surrealismus, in: Christian Rolle et al. (Hrsg.), Handreichungen zur Kompositionspädagogik, [online] https://www.kompaed.de/fileadmin/files/Artikel/KOMPAED-Voit-Tanguy_31.1.18.pdf [03.02.2019].

Johannes Voit (2018): Zurückgeworfen auf den Augenblick. Analytische Betrachtungen zur „kantate zum fest des apostels jakobus des älteren“, in: Christoph Sramek (Hrsg.), „im teil ist das ganze verborgen“. Dokumente zum Werk des Komponisten Jörg Herchet und seines Textautors Jörg Milbradt, Altenburg: Kamprad, S. 444–453.

Johannes Voit / Almut Ochsmann / David Koch (2017): Ungelöste Rätsel der Kulturgeschichte: Max Regers verschwundene Sinfonie, eine multimediale Online-Reportage des Max-Reger-Instituts, [online] http://davidantoine.pageflow.io/max-reger-1896 [03.02.2019].

Johannes Voit (2017): Games Unplugged. Video- und Computerspielmusik im Unterricht, in: Musik & Bildung 2/2017, S. 22–29.

Johannes Voit (2017): „Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit“. Max Regers Chormusik im Unterricht, in: Musik & Bildung 4/2016, S. 36–42.

Johannes Voit (2016): Kälteklang und Tongestöber. Winterkompositionen mit Alltagsgegenständen selbst erfinden, in: Musik in der Grundschule 4/2016, S. 20–25.

Ortrud Kegel / Johannes Voit (2016): Wie klingt das Land deiner Träume? Hymnen im Musikunterricht, in: Musik & Bildung 2/2016, S. 36–40.

Veronika Großberger / Johannes Voit (2014): Atmosphères von György Ligeti, Listening Lab, Bd. 2, Wien: Universal Edition.

Johannes Voit (2014): Klingende Raumkunst. Imaginäre, reale und virtuelle Räumlichkeit in der Neuen Musik nach 1950, Dresdner Schriften zur Musik, Bd. 2, Marburg: Tectum.

Johannes Voit (2012): Les Baxter, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 63.

Johannes Voit (2012): Franz Doelle, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 127.

Johannes Voit (2012): Jesus Franco, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 176 f.

Johannes Voit (2012): Irrealität, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 248 f.

Johannes Voit (2012): Stanley Meyers, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 354 f.

Johannes Voit (2012): Allah Rakha Rahman, in: Manuel Gervink / Matthias Bückle (Hrsg.), Lexikon der Filmmusik, Laaber: Laaber-Verlag, S. 411 f.

Johannes Voit (2011): Experimentierfeld Neue Musik: Das Dresdner Education-Projekt „Neue Musik erleben und gestalten“, in: Philipp Vandré / Benjamin Lang (Hrsg.), Komponieren mit Schülern. Konzepte – Förderung – Ausbildung, Regensburg: ConBrio, S. 75–82.

Johannes Voit (2010): Von Klangräumen und Raumklängen – Zum Begriff der Räumlichkeit in der Neuen Musik nach 1945, Diplomarbeit im Fach Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Johannes Voit (2008): Hans Zimmer, in: Ludwig Finscher (Hrsg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG), Supplement, Kassel / Stuttgart: Bärenreiter / J.B. Metzler, S. 1195 f.

Johannes Voit (2007): Horch! Ein Museum wird zum Klingen gebracht, in: Musik & Bildung 3/2007, S. 74 f.

Johannes Voit (2006): Komponieren und Rezipieren im Zeichen Bildender Kunst – Persönliche Zugänge zur Musik Wolfgang Rihms, Staatsexamensarbeit im Fach Musikpädagogik an der Technischen Universität Dresden.

Johannes Voit (2005): Persönliche Zugänge durch Kreative Rezeption. Ein Schulprojekt zu Wolfgang Rihms Départ, in: Siemens Arts Program (Hrsg.), kiss – Kultur in Schule und Studium: Neue Musik in der Schule, München: Siemens Arts Program S. 96–109.

Darüberhinaus zahlreiche Beiträge in den Publikationsorganen der Kölner Philharmonie, der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, des Max-Reger-Instituts und der internationalen Max Reger Gesellschaft sowie in der nmz, in Programmheften und Verbandszeitschriften.