Farbenrausch und Klanggewitter: György Ligetis „Atmosphères“ in der Grundschule

György Ligetis Meisterwerk „Atmosphères“ ist auch knapp 50 Jahre nach seiner Entstehung noch ein überwältigendes Erlebnis: Die gewaltigen Klangmassen und sphärischen Sounds ziehen kleine wie große Hörer in ihren Bann.

In dieser Fortbildung werden Möglichkeiten aufgezeigt, dieses Schlüsselwerk der Neuen Musik handlungsorientiert im Musikunterricht der Grundschule zu erschließen. Dabei dienen musikalische Strukturen von „Atmosphères“ als Grundlage für eigene Kompositionen, die mit klingenden Alltagsgegenständen und Orff-Instrumenten umgesetzt werden. In einem weiteren Schritt entstehen aus den Assoziationen der Schülerinnen und Schüler zu Ligetis Musik Geschichten, die musikalisch vertont und mit Overhead-Projektoren visualisiert werden. Das Ergebnis ist eine audiovisuelle Klanggeschichte, die Parallelen zu „Atmosphères“ aufweist und doch ein ganz eigenes kreatives Produkt der Kinder darstellt. Die einzelnen Schritte werden im Rahmen der Fortbildung praktisch erprobt und gemeinsam reflektiert. Flankierende Videobeispiele aus der schulischen Praxis zeigen konkrete Umsetzungsmöglichkeiten auf.

 

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule im Rahmen der MEHR MUSIK!-Fortbildungsreihe „Kreative Klangexperimente im Klassenzimmer“

Augsburg, 24.10.2017 9:00–16:00 Uhr